Freitag, 30. Dezember 2011

Bokeh? Kann man das essen?

Hey Geeks! Nach einem Tag Aussetzen *hust* melde ich mich zurück! Ich hatte eine kleine Idee. Ihr kennt doch sicher alle das "Bokeh-Phänomen". Klar kennt ihr es..und nein, das ist keine Krankheit! Ich rede von den tollen Bildern mit den großen farbigen Lichtpunkten. Genau die! Dabei spricht man von Bokeh. Warum dieser komische Name? Die Japaner haben diesen Begriff etabliert (oh hört hört er kann sich ausdrücken :P)
Übersetzt heißt es so viel wie "unscharf" oder "verschwommen". 

Es ist eigentlich ganz leicht nachzumachen. Man braucht einfach:
-eine Kamera 
-eine oder mehrere Lichtquellen (am Besten machen sich Lichtquellen, die in der Ferne sind...Laternen etc.). 

Es empfiehlt sich das Foto im Dunkeln aufzunehmen, sodass nur die gewollten Lichtquellen zu sehen sind. 
Was macht ihr nun? Ihr könnt jetzt nicht einfach drauf los schießen.  

Also:
1)Zoomt so nah heran, wie es möglich ist (ohne digital zu zoomen, d.h. bis euer Objektiv völlig ausgefahren ist...wenn die Kamera weiter zoomt, tut sie das digital und das beeinträchtigt die Bildqualität und bringt auch nichts hierbei).

2)Defokussiert, d.h. stellt den Fokus so ein, dass die Lichtquelle unscharf ist, vielleicht seht ihr den Effekt ja dann schon auf dem Display. Für die, die eine kompakte Kamera haben, empfehle ich, einfach etwas, das sehr nah dran ist (kann euer Finger sein :P) zuerst zu fokussieren (indem ihr den Auslöser nur halb rein drückt) und dann das Foto zu schießen (Auslöser ganz rein drücken).

3)Schießt das Foto. :P

Hier ist ein einfacher Versuch. Ich habe eine Plastikflasche genommen und sie mit meiner Schreibtischlampe angestrahlt und dann etwas rumgetestet (Das Foto ist übrigens jetzt nur, um zu zeigen, dass ich wirklich eine Flasche genommen hab). Das Bild darunter zeigt das Endresultat. 



 Hier seht ihr auch nochmal einen Vergleich. Das obere Bild ist scharf . Das untere ist "defokussiert" . Wenn ihr genauer hinseht, erkennt ihr die einzelnen Farben noch.  (übrigens ist das "Unter den Linden" in Berlin)


Kleiner Tipp noch. Die besten Ergebnisse lassen sich mit einem Tele-Objektiv erzielen. Ich hoffe ich konnte es halbwegs gut erklären und hab euch nicht irgendeinen Stuss erzählt :P Viel Spaß beim Ausprobieren.
Wenn ihr Fragen habt, schreibt sie einfach in die Kommentare :P Ich werd dann versuchen so gut es geht zu helfen!

Tschöööö!

Kommentare:

  1. Haaaha, nun hatte ich dich doch früher ertappt als eigentlich gewollt!
    Aber es ist schön, dass du das Thema aufgreifst =D wie ein kleiner Lehrer :>
    Ist bestimmt hilfreich für die, die noch nicht so viel mit ihrer Kamera rumgespielt haben.

    AntwortenLöschen
  2. Danke Paul :D werd ich gleich die nächsten Tage mal ausprobieren :p btw deine catchy headline gefällt mir echt gut dafür gibts nen L+ ^^

    AntwortenLöschen
  3. tolle bilder <3
    mag deinen blog :)
    lg, http://lina-d.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Hey. ich bin gerade dabei Blogs durchzustöbern. :b Ich find deinen voll schön. :) Ich mag deine Bilder sehr. ich werd mal Leserin :):*
    Vielleicht könntst du mir ja mal ein Feedback geben, alle liebe.
    http://pechen-perfektunperfekt.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. toller blog :)
    hättest du vielleicht lust auf gegenseitiges verfolgen? :)

    daniela-ta.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. dein blog gefällt mir richtig gut! :)
    http://wunschbleibtwunsch.blogspot.com/
    liebe grüße :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...